Vita

Janis Neteler wurde 1991 in Osnabrück geboren und begann das Gitarrenspiel im Alter von acht Jahren. Auf seine musikalische Grundausbildung folgten Studien bei Prof. Ulrich Müller in Osnabrück und Prof. Johannes Monno in Stuttgart. In dieser Zeit nahm Neteler an einer Vielzahl von Meisterkursen und Wettbewerben teil. So erhielt er Unterricht bei Größen der Gitarrenszene wie Zoran Dukíc, Hubert Käppel, Judicaël Perroy oder Margarita Escarpa und ist Preisträger, Finalist und Semifinalist internationaler Gitarrenwettbewerbe.

Netelers Repertoire umfasst Solo- und Kammermusikwerke sämtlicher Epochen. Er konzertiert regelmäßig im Duett oder Trio mit Querflöte, Geige, Cello oder Gesang. In seinem Repertoire für Gitarre und Orchester finden sich Werke von A. Vivaldis Konzert für Laute und Streichorchester bis hin zu Werken des 20. Jahrhunderts wie M. M. Ponces Concierto del sur.
Die Programme der Liederabende mit der Sopranistin Hannah Gries sind zum Großteil von Neteler selbst für diese Besetzung arrangiert und bieten somit Unbekanntes und Bekanntes in erfrischend neuen Klangfarben. Im Jahr 2019 spielte das Duo Neteler/Gries unter anderem im Rahmenprogramm des Internationalen Liedfestivals Heidelberger Frühling und Liederabende auf den Westfriesischen Inseln in den Niederlanden.
Mit der Flötistin Vera Duckwitz spielte er das erste Konzert im Jahr 2018 im Rahmen der Konzertreihe „Töne der Klassik“ in Bad Boll. Es folgten weitere, wie ein Auftritt im Rahmen des Gitarrenfestivals Stuttgart International Classical Guitar.

Janis Neteler besitzt bereits einen breiten musikpädagogischen Erfahrungsschatz in der Arbeit mit allen Altersgruppen. Dazu gehört unter Anderem die Vorbereitung junger Musiker und Musikerinnen auf Konzerte, Prüfungen und Aufnahmeprüfungen. Neue Eindrücke und Inspirationen erhält er auf Fortbildungen wie dem Intensivkurs für Instrumentalpädagogen des renommierten Gitarrenpädagogen Stefan Schmidt im Jahr 2019.